Martin zur Nedden
Dipl.-Ing., Stadtplaner

Bürgermeister und Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bau, Stadt Leipzig
1952 geboren in Hannover (15. Oktober)

Ausbildung

  • 1974 - 1980 Studium der Raumplanung und Raumordnung, TU Wien
  • 1982   Große Staatsprüfung, Abschluss: Bauassessor

Beruflicher Werdegang

  • 1980 - 1982  Referendariat der Fachrichtung Städtebau, Bezirksregierung Münster
  • 1984 - 1989  Planer, Gemeinde Isernhagen/Lkr. Hannover
  • 1990 - 1997 Tätigkeit bei der Stadt Unna, zuletzt als Technischer Beigeordneter
  • 1991 - 1992 abgeordnet zum Land Brandenburg, stv. Leiter des Institutes für Stadtentwicklung und Wohnen in Potsdam
  • 1997 - 1999 Leiter des Planungsamtes der Stadt Bochum
  • 1999 - 2006 Stadtbaurat der Stadt Bochum
  • seit 2006  Bürgermeister und Beigeordneter für Stadtentwicklung und Bau der Stadt LeipzigMitgliedschaften (u.a.)

Mitgliedschaften

  • Mitglied der unabhängigen Expertenkommission zur Novellierung des Baugesetzbuches beim Bundesministerium für Verkehr, Bau und Wohnungswesen 2001/2002
  • Mitglied des Beirates für Baukultur beim Minister für Bauen und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen bis 2006 Vorsitzender des Bau- und Verkehrsausschusses des Deutschen Städtetages
  • Mitglied des Stiftungsrates der Bundesstiftung Baukultur
  • Vizepräsident der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung
  • Prüfer am Oberprüfungsamt für den Höheren Bautechnischen Verwaltungsdienst in Frankfurt/Main für die Fächer Stadtplanung und Stadtentwicklung, Fachrecht und Raumordnung