Arbeitskreis »Neue Wohnformen«

AUFGABEN / CHANCEN


Dies zeigt uns Architekten und Stadtplanern, wie wichtig es ist, sich intensiver mit nutzerspezifischen Wohnbedürfnissen zu beschäftigen. Der Wohnbestand, aber auch Neubauprojekte sind entsprechend anzupassen.

Die Umsetzung neuer Wohnformen erfordert auch ein neues Herangehen. Gemeinschaftlich orientiertes Wohnen beginnt bereits mit der Selbstfindung der Nutzergruppe und einem gemeinsamen Planungsprozess, den der Architekt von Beginn an begleitet.

Dies alles erfordert von uns, stärker auf die Nutzer zuzugehen. Neben fachlicher Kompetenz sind die Fähigkeiten der Projektentwicklung und Begleitung sowie der Moderation gefragt. Dabei sind zumeist die Interessenlagen mehrerer Bauherren oder eines Teams aus Eigentümer und Nutzergruppe zu einen.

Nutzerorientierte Planung und baulich qualitätsvolle Umsetzung bieten die Chance, individuelles Planen und Bauen mit dem Architekten wieder populär zu machen. Wir brauchen intelligente Konzepte, die den neuen Anforderungen gerecht werden, also auch in Zukunft flexibel sind.