Informationen zum Thema Energieberater für Wohngebäude

Die neue Energieeinsparverordnung (EnEV) ist ab 1. Mai 2014 gültig

Zum Gesetzestext

Achtung: Registriernummern für Energieausweise

Ab 1. Mai 2014 müssen Energieausweise und Inspektionsberichte für Klimaanlagen registriert werden. DasDIBt übernimmt die Registrierung.

Zur Online-Registrierung

Arbeitshilfe Pflichtangaben in Immobilienanzeigen und
»alte« Energieausweise

Am 17. April 2014 erfolgte die Bekanntmachung der Arbeitshilfe zu Pflichtangaben in Immobilienanzeigen und »alte« Energieausweise. Diese wurde durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Einvernehmen mit dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit erstellt. Hintergrund ist, dass viele »alte« Ausweise noch Gültigkeit besitzen und das hier die geforderten Eingaben für das Internet bzw. bei Anzeigen nicht so einfach auffindbar sind, wie in den nach aktueller EnEV geforderten Energieausweisen.

Bekanntmachung »Arbeitshilfe Pflichtangaben in Immobilienanzeigen und »alte« Energieausweise« (PDF)

Energieaudit – Pflicht für große Unternehmen

Der Bundesrat hat am 6. März 2015 dem Gesetzentwurf zur Teilumsetzung der Energieeffizienzrichtlinie zugestimmt. Demnach werden Unternehmen, die nicht unter die Definition für kleine und mittlere Unternehmen fallen, zur Durchführung von Energieaudits nach DIN 16247 verpflichtet. Sofern noch kein Energieaudit vorliegt, muss der erste Nachweis bis zum 5. Dezmber 2015 erfolgen und mindestens alle vier Jahre erneuert werden.

Mehr Informationen

Richtlinie über die Förderung der Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort (Vor-Ort-Beratung) 

NEU ab 1. März 2015 – Zur Richtlinie

Gegenüberstellung der wichtigsten inhaltlichen Änderungen der Richtlinie 2012 und 2014

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) hat die Förderung von Vor-Ort-Beratungen mit der Richtlinie vom 29. Oktober 2014 stärker an die Bedürfnisse der Praxis angepasst und die Zuschüsse für Vor-Ort-Beratungen erhöht. MEHR INFORMATIONEN

Gemäß Energieeinsparverordnung 2014 sind Architekten zur Ausstellung von Energieausweisen und Modernisierungsempfehlungen berechtigt. Nach der Richtlinie über die Förderung der Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort (Vor-Ort-Beratung) vom 29. Oktober 2014 können Architekten Zuwendungen nach Maßgabe der Richtlinie beantragen. 

Die Energieberatung in Wohngebäuden vor Ort (Vor-Ort-Beratung) hat konkrete Konzepte für anspruchsvolle energetische Sanierungen im Gebäudebestand zum Ergebnis und führt durch die Umsetzung der vorgeschlagenen Maßnahmen zu unmittelbarer Einsparung von Energie und insbesondere CO2-Emissionen. Mit dem Förderprogramm zur Vor-Ort-Beratung soll das energiepolitische Ziel eines weitgehend klimaneutralen Gebäudebestands in 2050 unterstützt werden.

Mitglieder der AKS, die eine vom BAFA ausgestellte Bescheinigung zur Vor-Ort-Beratung besitzen, können sich in diese von der AKS geführte Liste Energieberater für Vor-Ort-Beratung (BAFA) kostenfrei eintragen lassen.

Die Akademie der Architektenkammer Sachsen

Zum Programm der Akademie