Musterbeurteilung der Arbeitsbedinungen für Architekten

Um allen Beschäftigten sichere und gesundheitsgerechte Arbeitsplätze zu schaffen, ist in der Bundesrepublik Deutschland für Unternehmen ab einem Beschäftigten generell eine betriebsärztliche und sicherheitstechnische Betreuung vorgeschrieben. Näheres hierzu regelt für Ihr Unternehmen die Unfallverhütungsvorschrift "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeits-sicherheit" (BGV A2) der VBG, ihres gesetzlichen Unfallversicherungsträgers.

 

Während in der Vergangenheit unabhängig von der Unternehmensgröße jedes Unternehmen eine betriebsärztliche und sicherheitstechnische Einsatzzeit nachzuweisen hatte, wird jetzt durch die Neufassung der Unfallverhütungsvorschrift "Betriebsärzte und Fachkräfte für Arbeitssicherheit" (BGV A2) verstärkt auf die Eigenverantwortung des Unternehmers im Arbeitsschutz abgestellt und für Unternehmen mit bis zu 10 Beschäftigten auf jegliche quantitative Festsetzung einer betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Einsatzzeit verzichtet.

 

Die wesentliche Grundlage hinsichtlich der betriebsärztlichen und sicherheitstechnischen Betreuung bilden deshalb die in ihrem Unternehmen vorliegenden Gefährdungen.

 

Um für Sie als Unternehmer eine praxisorientierte Hilfe bzgl. der Ermittlung vorhandener Gefährdungen in ihrem Unternehmen anbieten zu können, haben die Bundesarchitektenkammer und die VBG in Zusammenarbeit die anliegende branchenspezifische Musterbeurteilung der Arbeitsbedingungen für Architekten entwickelt.

 

 

>> Musterbeurteilung (Download pdf-Datei)

>> Ausfüllanleitung (Download pdf-Datei)