01.05.2017

Wettbewerbssieger für den Neubau des Hortes Radebeul-Oberlößnitz stehen fest

Die Stadt Radebeul hat die Preisträger des interdisziplinären Realisierungswettbewerbs "Neubau Hort Oberlößnitz in Radebeul" gekürt. 

Das Preisgericht unter Vorsitz von Prof. Dr. h.c. Thomas Albrecht votierte in seiner Sitzung am 24.04.2017 einstimmig für den Wettbewerbsbeitrag von Kolb Ripke Architekten in Zusammenarbeit mit Landschafts.Architektur Birgit Hammer aus Berlin. Mit dem 3. Preis wurden h.e.i.z.Haus Architektur.Stadtplanung Partnerschaft mbB aus Dresden in Zusammenarbeit mit Grün + Bunt Landschaftsarchitekten aus Berlin sowie studioH2K Architekten Hübener Kesphol Kleinke Part GmbB in Zusammenarbeit mit gartenlabor landschaftsarchitektur bruns aus Hamburg ausgezeichnet. Ein 2. Preis wurde nicht vergeben. 

Die Wettbewerbsaufgabe umfasste die Planung des Neubaus eines Hortgebäudes für 250 Kinder sowie der zugehörigen Freianlagen. Ausdrücklich gewünscht war, dass sich sowohl die neue Bebauung als auch die freiräumliche Gestaltung in den städtebaulichen Zusammenhang, den Landschaftsraum und die wertvollen Freiraumstrukturen einfügt.

Mehr Informationen