26.06.2013

Der Tag der Architektur macht am 29. und
30. Juni Architektur in ganz Sachsen lebendig

Der Tag der Architektur am kommenden Wochenende ist wieder eine sehr gute Gelegenheit, das Planen und Bauen mit Architekten, Innenarchitekten, Garten- und Landschaftsarchitekten und Stadtplanern kennen zu lernen.
79 Objekte, 8 offene Architektur- und Planungsbüros sowie 15 Veranstaltungen versprechen eine gute Gesprächsgrundlage. Das gemeinsame Engagement der Architekten, Garten- und Landschaftsarchitekten, Innenarchitekten und Stadtplaner und ihrer aufgeschlossenen Bauherren ermöglicht es, auch die Innenansicht der Projekte, den Prozess des Entstehens durch die Beteiligten kennen zu lernen und Erfahrungen auszutauschen. Unter dem Motto "Architektur leben" bietet das Programm in über 30 Orten sachsenweit interessante Einblicke in die Arbeit des gesamten Berufsstandes.
"Architektur leben – das bedeutet, sie als Bestandteil unserer Lebenskultur zu begreifen, anzuerkennen und auch als Qualität einzufordern. Kommen und schauen Sie!" lädt Alf Furkert, Präsident der Architektenkammer Sachsen, zum Tag der Architektur 2013 ein.

Zeigt her Eure Häuser
Wohnbauten sind jedes Jahr Besuchermagnete zum Tag der Architektur und insbesondere auf dem Gebiet des energieeffizienten Planens und Bauens gibt es innovative Lösungen. Architekt Dirk Fellendorf zum Beispiel führt durch sein modernes Stadthaus im Passivhausstandard im Gebiet des "Stadthaus-Pilotprojektes Brühl-Nord" in Chemnitz. Ein farbenfrohes Einfamilienhaus in Holzrahmenbauweise vom Architekturbüro Reiter Dresden kann in Erlau bei Mittweida besichtigt werden. Am mittelalterlichen Schankhaus Anno Domini in Dresden-Klotzsche wurde das alte Bauernhaus zu einem modernen Wohnhaus für drei Generationen von Cooperation_4 Architekten Dresden umgebaut. Das Mehrfamilienhaus in Dresden-Striesen von der ARGE Architekturbüro Ulf Zimmermann/ Langenbrunner Architekten BDA unterschreitet mit seiner energieoptimierten Bauweise die gesetzlichen Vorgaben für den Niedrigenergiestandard um ca. 50% und das von der Architektin Friederike Fuchs geplante Wohnhauses in Oderwitz ist komplett unter Verwendung natürlicher, nachhaltiger Baustoffe errichtet wurden. 

Herausforderung Kita
Gemeinsames Ziel von Bund, Ländern und Kommunen ist ein bedarfsgerechtes Angebot an Betreuungsplätzen für Kinder in den ersten drei Lebensjahren ab dem 1. August 2013. Die dafür notwendigen Neubauten stellen auch für Architekten immer wieder eine besondere Herausforderung dar. Verschiedene Lösungen dafür kann man sich zum Tag der 
Architektur anschauen in der Kita Moritzstraße in Chemnitz (iproplan Planungsgesellschaft 
mbH), der Kita ?Arche Noah“ in Meerane (König Architekten+Ingenieure), der Kinderkrippe in Oelsnitz/Erzgeb. (HEINE • REICHOLD | Architekten und Ingenieure, Matthias Lanzendorf | Landschaftsarchitektur Leipzig) ), der Kita Christuskirchgemeinde Leipzig Eutritzsch (wittig brösdorf architekten), der Kita ?Am Festanger“ in Markkleeberg (Architekturbüro Domke) und in Dresden in den Kitas p.17 auf der Passauer Straße (dd1 architekten), am Zoo auf der Wiener Straße (see architekten GmbH), in Leuben auf der Dieselstraße (Burggraf+Partner) und in Bühlau auf der Neukircher Straße (Langenbrunner Architekten BDA).

Auch das gibts
Zum Tag der Architektur haben Architekten, Innenarchitekten, Garten- und Landschaftsarchitekten und Stadtplaner die Gelegenheit, zu zeigen, wie breit ihr Wirkungsfeld eigentlich ist. So kann man im Haus 1 der Messe Dresden die künstlerisch gestaltete Gedächtniswand ?Slaughterhouse 5“ von Ruairí O'Brien. Architektur. Licht. Raumkunst. erleben. evergreen landschaftsarchitektur laden mit dem Tipp ?Vergessen Sie zum Tag der Architektur Ihre Glasmurmeln nicht!“ zum Spielen auf die ?Ottoterrassen“ in der Dresdner Neustadt ein. Bei der Besichtigung des Technikum-Neubaus des Fraunhofer-Instituts für Verkehrs- und Infrastruktursysteme von Kilian Architekten kann man Testfahrten mit der AutoTram® Extra Grand, dem derzeit längsten Bus der Welt, machen. Auf dem Schulhof der 138. Mittelschule in Dresden zeigen Schüler der Projektgruppe Architektur mit den Architekten Jens Zander und Alexander Pötzsch die Ausstellung ?White Cube/Black Box“, ein Projekt das Architektur, Gestaltung und zeitgenössische Kunst in einem ganzheitlichen Prozess an die Schule bringt. Architektin Barbara Brakenhoff geht in der Philippuskirche in Leipzig-Lindenau-Plagwitz der Frage nach ?Wie viel neue Architektur brauchen alte Kirchen?“. Die Architekten der Bauconcept Planungsgesellschaft mbh erläutern die Umgestaltung des Neumarktes Zwickau.

In diesem Jahr findet der Tag der Architektur zum 18. Mal mit sächsischer Beteiligung statt. Die Erfahrungen der letzten Jahre zeigen, dass das Interesse an Planungs- und Architekturqualität kontinuierlich zunimmt. Mehr als 9.000 Besucher verzeichnete der Tag der Architektur 2012 allein in Sachsen und über 127.000 deutschlandweit.

Programm und weitere Informationen: tda.aksachsen.org

Das Programm für den Druck und Bildmaterial 
zur honorarfreien Veröffentlichung können Sie unter <<http://tda2013.aksachsen.org/listen/?list=2>> herunterladen. 

Erstmals können Besucher ihr Besichtigungsprogramm vorab deutschlandweit per mobiler App zusammenstellen: mobil.tag-der-architektur.de Das kostenlose Herunterladen der App ist im App- bzw. Playstore möglich. 

Architektenkammer Sachsen
Marén Schober M. A.
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 351 31746-35 
Fax. +49 351 31746-30
pr@aksachsen.org