21.11.2013

Bilder und Bauten – Präsentation von Hinrich Storch im Haus der Architekten

In der Ausstellungsreihe »Präsentationen« sind vom 27. November bis 5. Januar im Haus der Architekten, Goetheallee 37 in Dresden Arbeiten von Hinrich Storch, Maler, Architekt BDA zu sehen. Zur Vernissage am 28. November, 18:00 Uhr wird herzlich eingeladen.

Hinrich Storch arbeitete seit 1964 gemeinsam in einem Büro mit Walter Ehler in Hannover. Nach der Wende gründeten sie eine weitere Partnerschaft mit Rüdiger Sudau in Leipzig. Zu seinen bekanntesten Objekten in der Region gehören die Palucca Hochschule für Tanz und das Congress Center in Dresden. Dabei legt Hinrich Storch großen Wert auf die Tatsachse »Meine Werke? Meine Werke gibt es nicht. Alles ist Gemeinschaftswerk. Alles, vom Großen bis ins Kleinste. Von der Idee bis zur Türangel. Zuerst allein, bald mit unseren Mitarbeiterkollegen.«

Neben der Architektur beschäftigt er sich bis heute intensiv mit der Malerei. Er selbst sagt: »Ein Skizzenbuch ist mein ständiger Begleiter. Ich zeichne aus reiner Freude an der Sache, und um mir einen interessanten Gegenstand einzuprägen. Das Auge will außerdem geschult sein. Füller und Spucke oder der Wasserpinsel sind schnell zu handhabende Werkzeuge, in letzter Zeit um wasserlöslichen Bleistift und (wenig) Aquarellfarbe erweitert. Schnelles Schauen lehrt, auf das Wesentliche zu achten. Wegen ihrer Einfachheit und Direktheit ist die historische Architektur ein guter Lehrmeister auch für den zeitgenössischen Architekten.«

Weiterlesen kann man dazu im »Brief an meinen Freund Walter Ehler«

Die Ausstellung ist von Montag – Freitag jeweils 8:30 – 16:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Auf Anfrage stelle ich gern druckfähiges Bildmaterial zur Verfügung.

Für Rückfragen stehe ich gern zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
Marén Schober

Architektenkammer Sachsen
Marén Schober M. A.
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 351 31746-35
Fax. +49 351 31746-30
pr@aksachsen.org