21.03.2012

Der "architekturkanal" stellt vom 28. März bis 3. Mai aus

JUNGE SÄCHSISCHE ARCHITEKTUR im HAUS DER ARCHITEKTEN

In der Reihe "JUNGE SÄCHSISCHE ARCHITEKTUR" stellt vom 28. März bis 3. Mai 2012 der "architekturkanal" im HAUS DER ARCHITEKTEN, Goetheallee 37 in Dresden aus. Hinter dem Namen verbirgt sich die 2005 gegründete Bürogemeinschaft, bestehend aus Uta Rebske, Freie Architektin und Falko Hensel, Freier Architekt aus Chemnitz.

Inhalt der Werkschau ist ein Querschnitt aus den Projekten der letzten 10 Jahre. Dazu gehören gebaute Projekte wie die Umbauten des Verwaltungsgebäudes des ehemaligen Kaufhauses Schocken 2010, der Eingangssituation Clubkino Siegmar und für die Berufsfachschule Klinikum Chemnitz ebenso wie die Sanierung der Villa Hahn in Chemnitz 2005 sowie verschiedene Wohnhausprojekte. Besonders sehenswert sind die Entwürfe für die Projektentwicklung des Flughafens in Kinshasa, Zentralafrika und für eine Zuschauertribünenanlage auf dem Sachsenring. Die Bürogemeinschaft "architekturkanal" war außerdem zum Wettbewerb für ein Gemeindehaus in Limbach Oberfrohna 2011/12 und zum städtebaulichen Wettbewerb in Chemnitz, Stadthausprojekt Brühl Nord 2009 eingeladen – die Ergebnisse werden ebenfalls im HAUS DER ARCHITEKTEN gezeigt.

Die Ausstellung ist von Montag – Freitag jeweils 8:30 – 16:30 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Anschließend ist die Ausstellung im Kammerbüro Chemnitz, An der Markthalle 4 zu sehen. Weitere Informationen unter www.aksachsen.org.

 

Kontakt
Marén Schober M. A.
Architektenkammer Sachsen
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0351 31746-35 
Fax. 0351 31746-30
pr@aksachsen.org