23.04.2018

Neue Arbeitswelten – Architekt 4.0

Architekten und Stadtplaner nehmen beim 10. Mitteldeutschen Architektentag 2018 zukünftige Technologien und die dazugehörigen Herausforderungen auf den Gebieten der Vernetzung, Digitalisierung und Qualifizierung in den Focus

Unter dem Titel "Neue Arbeitswelten – Architekt 4.0" findet heute der 10. Mitteldeutsche Architektentag 2018 statt. 150 Teilnehmer sind der gemeinsamen Einladung der Architekten-kammern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen in das Industriemuseum Chemnitz gefolgt, um den Blick der Architekten und Stadtplaner sowie von Vertretern aus Politik, Wirtschaft und Lehre für die Komplexität der Herausforderungen, die sich aus dem technologischen Fortschritt ergeben, und für die immense Schnelligkeit, in der dieser sich vollzieht, zu öffnen. 

Neben den spannenden Vorträgen zur Digitalen Gesellschaft, Smart City Charta und BIM – Building Information Modeling. diskutieren namhafte Referenten mit mitteldeutschen Vertretern aus Politik und Wirtschaft über die Herausforderungen, die die neuen Technologien und die dazugehörigen Entwicklungen mit sich bringen.

Alf Furkert, Präsident der Architektenkammer Sachsen, betont aus diesem Anlass: "Architekten und Stadtplaner werden sich den Herausforderungen, die sich aus dem technologischen Fortschritt ergeben, stellen und die Prozesse maßgeblich mit beeinflussen. Dabei kommen komplexe Aufgaben, wie die optimale Vernetzung Aller am Bauen Beteiligter, die Veränderung und Optimierung der Arbeitsprozesse und Arbeitswelten sowie eine rasche und an-spruchsvolle Ausbildung und Qualifizierung auf den Berufsstand zu."

Mitteldeutschen Architektentage finden seit 2004 an wechselnden Orten in Sachsen, Sach-sen-Anhalt und Thüringen statt. Sie dienen der gemeinsamen Positionierung und dem re-gelmäßigen Erfahrungsaustausch.

Programm: www.aksachsen.org/mitteldeutscher-architektentag

Informationen zum Bild:
Eva Schweitzer, 
Referentin im Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung im
Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung, I 5 – Digitale Stadt, Risikovorsorge und Verkehr
Yvonne Kieselbach, Ministerialrätin, Referatsleiterin im Referat 41 I Digitales Sachsen im Sächsischen Staatsministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Angela Elis, Moderation
Thomas Wünsch, 
Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Wissenschaft und Digitalisierung des Landes Sachsen-Anhalt
Dr.-Ing. Peter Traut, Präsident, Industrie- und Handelskammer Südthüringen

Foto:
Uwe Schossig

Mit freundlichen Grüßen
Marén Schober


Architektenkammer Sachsen
Marén Schober M.A.
Referentin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Haus der Architekten | Goetheallee 37 | 01309 Dresden
Telefon: +49 351 31746-35 | Fax: +49 351 31746-30
maren.schober@aksachsen.org | www.aksachsen.org