04.03.2013

4. März bis 1. April 2013 - Neues Wohngefühl von zwei Jahrzehnten – Eine Ausstellung zum Neuen Wohnen in Leipzig im HAUS DER ARCHITEKTEN

Über Leipzigs Bauwerke wurde bereits vieles veröffentlicht, und dennoch ist das im Herbst 2012 erschienene Buch "NEUES WOHNEN IN LEIPZIG – Vielfalt und Veränderung" bemerkenswert. Der Leipziger Verein Kunst+Projekte e.V. hat den Versuch unternommen, gemeinsam mit dem art.media-Verlag die Entwicklung des Wohnens in der Großstadt seit Anfang der 1990er Jahre zu dokumentieren.

Dazu beitragen soll ebenso eine begleitende Ausstellung, die ab heute im HAUS DER ARCHITEKTEN, Goetheallee 37 in Dresden besichtigt werden kann. Die Exposition wird im Laufe des Jahres in verschiedenen Großstädten der Bundesrepublik gezeigt, wobei das Buch zugleich deren Katalog bildet.

Der Anspruch bestand nicht in der akribischen Darstellung und kompletten Auflistung des im Wohnungsbau erreichten, sondern stellt anhand von ausgewählten Beispielen dar, wie eine Halbmillionenstadt mit ihrem Bestand an über 15.000 Baudenkmälern und Tausenden Wohngebäuden aus den letzten hundert Jahren umgeht. Dabei spielt neben den kommunalen und genossenschaftlichen Wohnungen gerade in dieser Periode der Einfluss einer wachsenden Zahl privater Bauherren und Eigentümer sowie Investoren und Bauträgern eine wichtige Rolle. Thematisiert werden u. a. das Wohnen verschiedener Generationen, altersgerechter Umbau, Herausforderungen der energetischen Sanierung sowie die "Leipziger Erfindung": Stadthäuser und deren Architekten.

Die Ausstellung und das Buch sind nicht allein an Architekturinteressierte und Lokalpatrioten gerichtet, sondern dienen als überschaubares Kompendium für alle an der Pleißestadt Interessierten – ob es Investoren oder Besucher sind. Es wird ein Resümee gezogen, das aus der Sicht der Bürger und anhand umfangreichen Fotomaterials die dynamischen Prozesse Revue passieren lässt und auch kritische Aspekte der Stadtentwicklung nicht ausspart. Das Fazit ist für den Standort durchweg positiv. Neben "Glanzstücken" aus dem Stadtbild werden sowohl fertig gestellte Objekte in den Bereichen Denkmalschutz und Neubau als auch Projekte vom Reißbrett vorgestellt. Das bildet auch den Ansatz, um für Leipzigs Wohnungsbau der Zukunft weitere Geldgeber zu begeistern.

Die Ausstellung ist danach von Montag – Freitag jeweils 8:30 – 16:00 Uhr oder nach telefonischer Vereinbarung für Besucher geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Architektenkammer Sachsen
Marén Schober M. A.
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +49 351 31746-35
Fax. +49 351 31746-30
pr@aksachsen.org