15.04.2013

Alf Furkert als Präsident der Architektenkammer Sachsen wieder gewählt

Die Vertreterversammlung der Architektenkammer Sachsen hat auf ihrer Sitzung am 12.04.2013 den Dresdner freien Architekten Dipl.-Ing. Alf Furkert als Präsident für die Wahlperiode 2013 – 2017 in zweiter Amtszeit wieder gewählt.

Furkert bleibt damit Vorstandsmitglied der Bundesarchitektenkammer und Vorstandsvorsitzender der Stiftung Sächsischer Architekten.

Auch die Vizepräsidentinnen, Dipl.-Ing. Liane Remmler, Freie Architektin aus Lichtenau, und Dipl.-Ing. Ines Senftleben, Freie Architektin für Stadtplanung aus Leipzig, wurden für weitere 4 Jahre im Amt bestätigt.

Die Vertreterversammlung wählte weiterhin den Vorstand und die Ausschüsse für die Legislatur 2013 – 2017.

Der Präsident betonte, dass die in der Architektenkammer Sachsen als berufständische Selbstverwaltung organisierten Architekten, Innenarchitekten, Garten- und Landschaftsarchitekten und Stadtplaner im Freistaat Sachsen auch zukünftig vor großen Herausforderungen stehen. Einerseits belastet die Finanzkrise eine kontinuierliche Entwicklung des Bausektors, andererseits stellen öffentliche Investitionen z. B. in Kindergärten- und Schulen in den großen Städten in Sachsen Aufgaben dar, die von allen Beteiligten ein Höchstmaß an Engagement und Kooperation erfordern. Furkert fordert in diesem Zusammenhang eine Beibehaltung der bewährten Aufgabenteilung in Planung und Ausführung. Bestrebungen, die Architektenleistungen im Paket mit der Bauausführung einzukaufen, erteilte er eine Absage. Dies könne nicht wirklich im Interesse der Bauherren liegen.

Architektenkammer Sachsen
Marén Schober M. A.
Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0351/31746-35 
Fax. 0351/31746-30
pr@aksachsen.org