17.09.2014 - 25.09.2014

Denkmalpflege in Umbrien

Grundlagen der europäischen Architekturgeschichte

17.09.2014–25.09.2014



Das Erdbeben von 1997 mit dem Epizentrum Foligno – neben dem Einsturz des Rathausturms von Foligno ging damals vor allem der einiger Gewölbepartien der Kirche San Francesco in Assisi durch die Presse – hat eine umfassende Restaurierungswelle in Umbrien und den Marken nach sich gezogen, die zum Teil noch an-hält und vielen Orten durch die einhergehenden Fassadenrestaurierungen ein neues Gesicht verliehen hat. Vorgeschlagen wird eine siebentägige Exkursion (zuzügl. An- und Abreisetag) mit dem Standort Spoleto – selbst umfassend erneuert und reich an Beispielen quer durch die Epochen und kunsthistorischen Gattungen –, wo Matthias Quast seit 1998 ansässig ist und über zahlreiche Kontakte zu den an den Restaurierungsarbei-ten Beteiligten verfügt. Sie können in Spoleto und in nahe gelegenen Orten wie Foligno und Assisi Fallstudien italienischer Restaurierungspraxis illustrieren. Das Augenmerk richtet sich auf das Stadtbild im Ganzen – die ungelösten Fragen zu Steinsichtigkeit, Verputz und seine Farbigkeit – , auf die Wahl der Straßenbeläge und der Stadtmöblierung, auf musealisierte Sakral- und Profanräume und die Sichtbarmachung archäologischer Befun-de, nicht zuletzt auf die Restaurierung von Freskenzyklen. Zur Sprache kommen auch die Identitätskrise der umbrischen Städte und die Suche nach neuen Funktionen, deren Lösungsansätze eng mit den Restaurie-rungen verquickt sind. Auftakt der Veranstaltung ist ein erster Tag in Florenz mit dem Besuch des Opificio delle Pietre Dure, einer der maßgebenden und Maßstäbe setzenden Restaurierungsstätten.

Dr. Matthias Quast | assoziiert mit dem Kunsthistorischen Institut in Florenz (Max Planck-Institut) | Kultur-
projekt amphitheatrum | Heidelberg Spoleto in Zusammenarbeit mit der Martin Luther-Universität Halle-Wittenberg | Masterstudiengang Denkmalpflege, dem Deutschen Architekturmuseum und der AKS

PROGRAMM | Stand 02.02.2014 | Änderungen vorbehalten

Mittwoch, 17.09.2014:
Individuell organisierte Anreise. Empfehlung: Ankunft mit low cost-Flug in Roma Fiumicino oder Ciampino. Direkte Zugfahrt nach Spoleto, Unterbringung im Kloster Sant’Angelo (Istituto Bambin Gesù), Via S. Angelo, 4

Donnerstag, 18.09.2014:
9:30–17:00 Uhr Einführender Rundgang Spoleto: Stadtbaugeschichte und Architektur – Problematiken und Fragestellungen, 17:30–19:00 Uhr Vortrag Spoleto: Überblick über die Stadtbaugeschichte

Freitag, 19.09.2014: 9:30–19:00 Uhr Exkursion nach Foligno, 9:15 Uhr Abfahrt des Zuges. Besichtigung des Palazzo Trinci und Rundgang im centro storico, das unter dem Erdbeben von 1997 besonders gelitten hat

Samstag, 20.09.2014: 9:30–11:00 Uhr Rundgang Spoleto Vervollständigung des Stadtrundgangs, 11:30–13:00 Uhr Ortstermin Spoleto, Rocca Albornoziana, Der stadtbekrönende Festungsbau als Kulturzentrum
(B. Sperandio), 15:30–17:00 Spoleto Zeit zur freien Gestaltung, 17:30–19:00 Start Variante 2 Spoleto, Begrüßung der neu zur Gruppe stoßenden studentischen Teilnehmer(innen)

Sonntag, 21.09.2014:
9:30–11:00 Uhr Ortstermin Spoleto, area dell’anfiteatro. Potenziale der Stadterneuerung
(M. Quast), 11:30–13:00 Uhr Ortstermin Spoleto, die langobardische Basilika San Salvatore und ihre Restaurierungen (M. Quast), 15:30–17:00 Ortstermin Spoleto, mobilità alternativa, 17:30–19:00 Spoleto Wahrnehmung aktueller Anlässe/freie Verfügung

Montag, 22.09.2014: 9:30–11:00 Uhr Ortstermin Spoleto, Führung durch die Restaurierungsfirma COO.BE.C., 11:30–13:00 Uhr Ortstermin Spoleto, Duomo, 15:30–17:00 Uhr Ortstermin Spoleto, Palazzo Mauri, Sitz der Biblioteca Comunale (Arch. G. Cittadoni), 17:30–19:00 Uhr Spoleto aktuelle Anlässe/freie Verfügung

Dienstag, 23.09.2014: 9:30–13:00 Uhr Exkursion nach Assisi, 9:15 Uhr Abfahrt des Zuges, San Francesco, dabei nach Möglichkeit Besichtigung der Restaurierung der Nikolaus-Kapelle (Sergio Fusetti); kleiner Rundgang im centro storico, 13:00–19:00 Uhr Zugfahrt nach Florenz, dort Unterbringung im Istituto Oblate dell’Assunzione, Borgo Pinti, 15:00–17:30 Uhr zum Studio Bargellini, Besuch der jüngst zugänglich gemachten Arbeitsräume des während der katastrophalen Überschwemmung von 1966 regierenden Florentiner Bürgermeisters, 20:30 Uhr Abendessen in der Acquacotta, Via dei Pilastri, 51r

Mittwoch, 24.09.2014: 9:30–19:00 Uhr Florenz: Vormittags Ortstermin Restaurierungswerkstatt des Opificio delle Pietre Dure (Peter Stiberc); Ortstermin Santa Maria Novella. Nachmittags Ortstermin Cappella Brancacci (Santa Maria del Carmine)

Donnerstag, 25.09.2014: Freie Gestaltung des Tages in Florenz/Abreise (z.B. low cost-Flug ab Pisa)

Stadt-Rundgänge in Spoleto, Foligno, Assisi: Einführungen zur Stadtbaugeschichte, Fassadenrestaurierungen und Stadtbild
Ortstermine in Spoleto, Foligno, Assisi und Florenz: Besichtigung restaurierter Einzelmonumente und ihrer Ausstattung unter Heranziehung der beteiligten Architekten, Besuch von Institutionen
Exkursionen mit dem Zug von Spoleto zu Objekten in Foligno (nur lange Variante) und Assisi
Vortrag von Dr. Matthias Quast im Istituto Bambin Gesù (nur lange Variante)

ANMELDUNG bis 01.07.2014

Die Teilnahme wird von den Hochschulen in der Regel angerechnet, z.B. als Auslandspraktikum.
Die Teilnahmegebühr für die große Variante: € 790,00. Einzelzimmer-Zuschlag € 80,00. Die Version für Studierende kann für € 530,00 angeboten werden; Unterkunft in Doppel- und Mehrbettzimmern
Anmeldung jederzeit, spätestens bis zum 1.7.2014. Setzen Sie sich mit Matthias Quast in Verbindung:
quast@khi.fi.it bzw. mobil 0179.8848603. Siehe auch die Website www.amphitheatrum.eu.
Eine Anzahlung von € 200,00 wird ebenfalls bis 1.7.2014 auf das Konto von Dr. Matthias Quast erbeten, IBAN: DE50 6722 0286 0016 0428 38, BIC: HYVE DEMM 479, Stichwort Denkmalpflege 2014. Diese Anzahlung gilt als verbindliche Anmeldung zur Teilnahme und kann im Falle eines Rücktritts nicht erstattet werden. Die Restzahlung erfolgt bis zum 15.09.2014 auf das genannte Konto.

Informationen: Dr. Matthias Quast | www.amphitheatrum.eu
Kontakt: quast@khi.fi.it | +49 179 8848603 | +39 340 8633990

____________________________________________________________________________________________

VERBINDLICHE ANMELDUNG
zur Studienreise Denkmalpflege in Umbrien 17.-25.09.2014

Name ____________________________________________________________________________

Adresse ____________________________________________________________________________

____________________________________________________________________________

Mobilnummer (könnte im Verlauf der Reise von Nutzen sein) _______________________________

E-Mail ____________________________________________________________________________

[ ] Ich wünsche ein Einzelzimmer /
[ ] Ich wünsche ein Doppelzimmer
zusammen mit _____________________________________________________________________

Ich habe die Anzahlung von
€ 200,- pro Person am ____________ auf das Konto Nr. IBAN: DE50 6722 0286 0016 0428 38, BIC: HYVE DEMM 479 von Matthias Quast bei der HypoVereinsbank Heidelberg überwiesen.

Datum und Unterschrift ______________________________________________________________




Konzept und Durchführung:
Dr. Matthias Quast assoziiert mit dem Kunsthistorischen Institut in Florenz (Max-Planck-Institut) Kulturprojekt amphitheatrum | Spoleto Heidelberg in Zusammenarbeit mit der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg | Masterstudiengang Denkmalpflege und der Architektenkammer Sachsen

Ort:
Umbrien

Gebühr:
ohne Anreise im Doppelzimmer € 790,-/im Einzelzimmer € 870,-/Sondertarif für Studierende