29.05.2015

Vertiefung zur Bauleitung Teil 2: Umgang mit und Prüfung von Nachtragsangeboten mit einem Exkurs zur „nachtragslosen“ Vergabeart

Freitag, 29.05.2015, 9:00–16:30 Uhr



Das Angebot „aus einer Hand“ gilt auch auf dem Bausektor als interessantes Vertragsmodell. Immer häufiger sind Auftraggeber der Meinung, dass durch die Vergabe der Bauleistung an einen Generalunternehmer (GU) die schwierige und zeitintensive Kontrolle der Einzelgewerke – sowie deren Vergabe – hinfällig wird. Für diese Dienstleistung ist der Auftraggeber bereit, dem GU einen Koordinierungszuschlag in Höhe von ca. 15–20 % der Bausumme zu zahlen. Aber wie muss der Architekt das Bauwerk und dessen Qualitäten beschreiben, damit er nach Fertigstellung des Bauwerkes keine unangenehmen Überraschungen erlebt? Welche Kontroll- und Steuerungsmöglichkeiten hat der Architekt, damit der GU die vertraglich vereinbarte Leistung abliefert? In welchen Fällen, ist der GU berechtigt, Nachtragsforderungen vom Auftraggeber abzuverlangen. Diese und nachfolgende Fragen werden im Seminar anhand von vielen Praxisbeispielen erläutert.

THEMEN:

1. Bau-Vertragstypen
– Detail-Pauschalvertrag
– Global-Pauschalvertrag
– Schlüsselfertigvertrag
– Vor-/Nachteile der einzelnen Typen und deren Abgrenzung

2. Vertragsgestaltung
– Gestaltung der Vorbemerkungen (BVB, ZBVB, ZVB, ZTV, ATV, usw.) unter Berücksichtigung der
AGB-Regelungen des BGB
– Leistungsbeschreibung beim Detail- und Globalvertrag
– Wie sind Komplettheitsklauseln zu werten?

3. Vertragsänderungen durch:
– die unvollständige Leistungsbeschreibung
– die Übernahme zusätzlicher Leistungen
– Mehr-/Mindermengen
– Wegfall von Leistungen
– Wegfall der Geschäftsgrundlage

4. Vergütung und Zahlung:
– Nachtragsprüfung (Übersicht)
– Bearbeitung von Abschlags- und Schlusszahlungen
– Wie ist mit Kalkulationsfehlern umzugehen?

5. Sonstiges:
– Leistungskontrolle und Qualitätssicherung durch den Bau überwachenden Architekten
– Prüf- und Hinweispflichten des GU´s
– Leistungsverweigerungsrechte des GU´s

max. Teilnehmerzahl: 35




Referenten:
Dipl.-Ing. J. Steineke BDB, Berlin

Ort:
ZAW Zentrum für Aus- und Weiterbildung Leipzig, Bogislawstr. 20, 04315 Leipzig

Gebühr:
€ 95,- für Mitglieder AKS, IKS und deren Mitarbeiter, Mitarbeiter öffentlichen Dienst
€ 60,- für ermäßigte Architekten und Ingenieure, Studenten
€ 130,- für Gäste



zur Anmeldung