24.02.2015 - 27.02.2015

Vorbeugender baulicher Brandschutz

Gemeinsame Veranstaltung der Architektenkammer Sachsen und der Ingenieurkammer Sachsen

24.02.2015 – 27.02.2015, 9:00–17:30 Uhr



Brandschutz hat in der Gebäudeplanung deutlich an Bedeutung gewonnen. Das Brandschutzkonzept wurde mit der Musterbauordnung 2002 unverzichtbarer Bestandteil des Baugenehmigungsverfahrens. Der Brandschutz ist genehmigungsrelevant.

Heute kommt kaum noch ein Bauvorhaben ohne Abweichungen, Befreiungen und Ausnahmen zur bauordnungs- bzw. bauplanungsrechtlichen Zulässigkeit. Das erfordert neben dem Ingenieurwissen auch ein erhebliches verfahrensrechtliches und juristisches Verständnis. Brandschutz-, Rettungs- und Evakuierungskonzepte erfordern ebenso umfangreiche Kenntnisse im Bauordnungsrecht wie auf dem Gebiet der Bautechnik. In dem Seminar wird daher ein Überblick über die gesetzlichen Vorgaben sowie deren technische Umsetzung auf dem Gebiet des vorbeugenden baulichen Brandschutzes vermittelt. In komplexen Übersichten werden die rechtlichen und technischen Grundlagen sowie die konstruktiven, funktionalen und nutzungstechnischen Zusammenhänge dargestellt und anwendbar erläutert. Dabei wird auf die klassischen Brandschutz-Standardwerke ebenso Bezug genommen, wie auf die neuen Entwicklungen im Brandschutzingenieurwesen.

Die besonderen Risiken in Sonderbauten, wie Industriebauten, Schulen, Kindergärten und Aktenpflegeheime, werden erläutert und die schutzzielorientierten Ansätze in Bestands- und denkmalgeschützten Gebäuden vorgestellt. Anhand vieler praktischer Beispiele werden die Grundsätze zur Sicherung eines definierten Sicherheitsniveaus vermittelt.




Referenten:
Dipl.-Ing. B. Augsburg, Sächsisches Staatsministerium des Innern, Referat Bautechnik und Bauordnungsrecht, Dipl.-Ing. (FH) M. Dehnert, Freier Architekt, Dresden, Dipl.-Ing. S. Heilmann, Prüfingenieurin für Brandschutz, ö.b.u.v. Sachverständige für baulichen Brandschutz, Dipl.-Ing. S. Merz, Prüfingenieur für Brandschutz, Dipl.-Ing. G. Ohme, Prüfingenieur für Brandschutz, Sachverständiger für vorbeugenden Brandschutz, A. Rümpel, leitender Direktor des Brand- und Katastrophenschutzamtes Dresden, Dipl.-Ing. F. Kutzner, Landesdirektion Leipzig, Landesstelle für Bautechnik

Ort:
Ingenieurkammer Sachsen, Annenstraße 10, 01067 Dresden

Gebühr:
€ 480,- für Mitglieder AKS, IKS und deren Mitarbeiter
€ 960,- für Gäste



Weitere Informationen

zur Anmeldung