27.02.2016

Vertiefung zur Bauleitung Teil 3: Abnahme und Verjährung im Bauvertrag – AUSGEBUCHT!

Samstag, 27.02.2016, 9:00–16:30 Uhr



Abnahme und Verjährung sind Rechtsbegriffe, deren grundsätzliche Wirkungsweisen jedem Architekten und Ingenieur bekannt sein müssen. Gerade bei diesen Vertragsbestandteilen können Fehler gemacht werden, für die der Architekt seinem Auftraggeber gegenüber schadensersatzpflichtig wird.

Ausführungsfehler des Unternehmers werden durch ein Aufsichtsversagen des Architekten ermöglicht. Planungsfehler können sich im Bauwerk verkörpern, weil der Unternehmer seiner Prüfungs- und Mitteilungsverpflichtung nicht genügt.

Im Seminar wird besprochen, wie die am Bau Beteiligten ihre Verantwortungsbereiche sachgerecht gegeneinander abgrenzen können. Es wird gezeigt, wie man Abnahmen sinnvoll und zeitsparend organisieren kann.

THEMEN:

1. Grundlagenwissen zur Abnahme
– die verschiedenen Abnahmemöglichkeiten
– Wirkungsweise der technischen Abnahme
– Wirkungsweise der Teilabnahme
– Hauptunterschiede zwischen BGB und VOB/B
– Was kann und darf der Architekt/Ingenieur abnehmen?
– Welche Vorbehalte sind bei der Abnahme zu berücksichtigen?
– Wie funktioniert die Abnahmeverweigerung?
– Der AG gerät in Annahmeverzug. Was ist das?

2. Effektive Organisation der Abnahmen
– Wie muss man die Abnahme bei größeren BV sinnvoll organisieren?
– Was ist ein Mangel? Was ist ein Fehler?
– Beweislast für Mängel vor und nach Abnahme
– „Allgemein anerkannten Regeln der Technik“ im Zusammenhang mit der Abnahme
– Optischer Mangel / technischer Mangel
– Was sind hinnehmbare Mängel?
– Überwachung der Mängelbeseitigung vor und nach der Abnahme
– Nachbesserung, Minderung, Bagatelle

3. Grundlagenwissen zur Verjährung
– Was bedeutet Verjährung?
– Grundlegende Unterschiede zwischen BGB und der VOB/B Verjährung
– Wie und warum kann die Verjährung eingeschränkt und verlängert werden?
– Voraussetzung für die Ersatzvornahme durch den Architekten
– Unternehmer und Architekt haften als Gesamtschuldner für das mangelfreie Bauwerk
– Was bedeutet Verjährung? Wann tritt Verjährung ein?
– Grundsätze der Schadensersatzpflicht

Weiterer Termin: 04.11.2016 in Leipzig




Referenten:
Dipl.-Ing. J. Steineke BDB, Berlin

Ort:
Kammerbüro Chemnitz, An der Markthalle 4, 09111 Chemnitz

Gebühr:
€ 95,- für Mitglieder AKS, ingks und deren Mitarbeiter, Mitarbeiter öffentlichen Dienst
€ 60,- für ermäßigte Architekten und Ingenieure, Studenten
€ 130,- für Gäste



zur Anmeldung