30.09.2016

AUSGEBUCHT – Schallschutz im Hochbau – Neuerungen der DIN 4109:2016.07

Freitag, 30.09.2016, 09:00 - 16:30 Uhr



Nach langjähriger Bearbeitungszeit wurde im Juli 2016 die Normenreihe DIN 4109 "Schallschutz im Hochbau" veröffentlicht. Mit der Neufassung wird die bisherige Ausgabe aus dem Jahr 1989 abgelöst.

Grundsätzlich wurden die Anforderungen nicht erhöht. Aufgrund der Nachweisregeln kommt es aber in Teilen zu geringfügigen Erhöhungen des Anforderungsniveaus an die Luft- und Trittschalldämmung.
Erhebliche Änderungen ergeben sich bei den rechnerischen Nachweisen zur Erfüllung der Anforderungen an den Schallschutz. Es erfolgte eine komplette Neuerarbeitung in Hinblick auf die Anpassung an die Europäischen Normen des baulichen Schallschutzes.

Neu sind die Normenteile DIN 4109-32 bis DIN 4109-36. Sie enthalten schalltechnische Daten von Bauteilen und Konstruktionen (Bauteilkataloge), die ohne bauakustische Prüfungen in Schallschutznachweisen im Rahmen der in DIN 4109-2 genannten Berechnungsverfahren verwendet werden dürfen.


Aus dem Inhalt:

- Begriffe, Grundlagen zum Thema Schallschutz
- Normen, Gesetze und Vorschriften
- Struktur der Neufassung der DIN 4109 und wesentliche Unterschiede
- Anforderungen und rechnerische Nachweise
- Bauteilkataloge


Ein umfassendes Skript wird zur Verfügung gestellt.
Bitte bringen Sie für die Rechenbeispiele einen Laptop mit.




Referenten:
Dr.-Ing. S. Baradiy, ö.b.u.v. Sachverständiger für thermische Bauphysik und Bauakustik, Dipl.-Ing. (FH) D. Jerusel, zertifizierter Prüfer der Gebäudeluftdichtheit im Sinne der EnEV, iproplan Chemnitz

Ort:
An der Markthalle 4, 09111 Chemnitz

Gebühr:
€ 95,- für Mitglieder AKS, IKS und deren Mitarbeiter, Mitarbeiter öffentlichen Dienst
€ 60,- für ermäßigte Architekten und Ingenieure, Studenten
€ 130,- für Gäste
zzgl. € 10,- für Seminarunterlagen