22.08.2017

Wärmeschutz und Energieeinsparung – Berechnung sommerlicher Wärmeschutz

Dienstag, 22.08.2017, 9:00–16:30 Uhr



Die DIN 4108-2 (Wärmeschutz und Energieeinsparung) beschreibt die Forderungen zum winterlichen und sommerlichen Wärmeschutz. Mit der Energieeinsparungsverordnung werden die Anforderungen der DIN zu gesetzlichen Vorschriften. Die Forderungen zum sommerlichen Wärmeschutz können mit Berechnungen über ein einfaches Handrechenverfahren oder durch ein Simulationsverfahren mit festen Randbedingungen überprüft und eingehalten werden. Vergleichende Proberechnungen haben gezeigt, dass das Handrechenverfahren (vor allem bei Nichtwohngebäuden mit größeren Verglasungsanteilen) wegen der eingeschränkten Gültigkeit Ergebnisse liefert, die die vorgesehenen Entwürfe oft in Frage stellen. Das genauer rechnende Simulationsverfahren lässt in vielen Fällen die Konstruktion trotzdem zu. Deshalb ist es zu empfehlen, die Computerrechnung von vorn herein der Handrechnung vorzuziehen.

Die Akademie der Architektenkammer bietet ein eintägiges Seminar an, um den Umgang mit einer Simulationssoftware zu lernen. Das Seminar wird vom Institut für Bauklimatik der TU Dresden betreut und kann auch für eine Eintragung bzw. Verlängerung der Energieeffizienz-Expertenliste für Förderprogramme des Bundes angerechnet werden.




Referenten:
Dipl.-Ing. D. Weiß, TU Dresden, Institut für Bauklimatik

Ort:
Haus der Architekten, Goetheallee 37, 01309 Dresden

Gebühr:
€ 95,- für Mitglieder AKS, IKS und anderer LK sowie deren Mitarbeiter, Mitarbeiter öffentlichen Dienst
€ 60,- für ermäßigte Architekten und Ingenieure, Studenten
€ 130,- für Gäste



zur Anmeldung