Dr. Rüdiger Söhnen, Rechtsanwalt

Beruflicher Werdegang

Ich habe 1974 an der Universität Konstanz promoviert und im gleichen Jahr das zweite juristische Staatsexamen in Baden-Württemberg abgelegt.

16 Jahre war ich Strafrichter und Zivilrichter an den Landgerichten in Konstanz und Offenburg und am Oberlandesgericht in Karlsruhe. In dieser Zeit habe ich 4 Jahre die einstufige Juristenausbildung in Baden-Württemberg evaluiert. In der Wendezeit war ich ein halbes Jahr abgeordnet an die Senatsverwaltung für Justiz in Berlin.

Seit 1991 lebe und arbeite ich in Sachsen, zunächst als Direktor der Kreisgerichte Kamenz und Wirtschaftsberater, dann des Amtsgerichts Dippoldiswalde. Ab 1994 war ich Vorsitzender einer Zivil- und einer Strafkammer beim Landgericht Dresden, von 1997 bis 2011 als Vorsitzender eines Zivilsenats beim Oberlandesgericht Dresden, zuständig teils neben -teils nacheinander für Baurecht, Architektenrecht, Grundstückrecht, Schiedsgerichtsbarkeit, Landwirtschaftssachen und Familienrecht. 

Ich bin seit langem mit der Architektenkammer verbunden: mehrere Jahre als Vorsitzender des Ehrenausschusses, dann mit Lehrveranstaltungen für das Werkvertragsrecht und für die Sachverständigentätigkeit im Auftrag eines Gerichts.

2004 habe ich die Ausbildung als Mediator absolviert, habe ab 2005 die gerichtsinterne Mediation in Sachsen eingeführt und habe auch gerichtsintern mediiert.

Seit meiner Pensionierung im Jahr 2011 arbeite ich als freier Mediator und Rechtsanwalt in der Konsenzkanzlei in Dresden.