Realisierungswettbewerb – Schönherrpark in Chemnitz erhält neuen Glanz

120509 Plan2 1.Preis Auschnitt
Aus dem Entwurf von lohrer hochrein landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH

Die drei Chemnitzer Unternehmen eins, Becker Umweltdienste und Trompetter investieren in den nächsten fünf Jahren 125.000 Euro in die Neuge-staltung des Schönherrparks in Chemnitz an der Blankenburgstraße. Gemeinsam mit der Stadt Chemnitz, vertreten durch das Grünflächenamt,
haben die Unternehmen im September 2014 einen Realisierungswettbewerb ausgelobt, den Park aufzuwerten. Die Stadt Chemnitz verfolgt das Ziel, mittels verschiedener Parks und Gärten ein attraktives Wohn- und Arbeitsumfeld für die Einwohner zu schaffen.

Der Schönherrpark soll nun als ein weiterer Meilenstein dienen. Becker, eins und Trompetter übernehmen bereits seit 2008 die Kosten für die Parkpflege. Die in den Stadtteilen Schlosschemnitz und Furth ansässigen Unternehmen möchten mit ihrem Engagement zur Lebensqualität beitragen. Der Wettbewerb wurde von Lutz Beier, Landschaftsarchitekt, iproplan Chemnitz betreut und wurde bei der Architektenkammer Sachsen unter der Nr. 02/2015 mit Datum vom 14.01.2015 registriert. Aus insgesamt sechs Arbeiten wählte eine Jury am 22. Januar 2015 den Siegerentwurf. Überzeugt hat das Büro lohrer hochrein landschaftsarchitekten und Stadtplaner GmbH aus Magdeburg. Der Entwurf erfüllte die Anforderung an die gestalterische, räumliche, funktionale Qualität in besonderem Maße. Er orientiert sich an Elementen der Historie und greift die Industriekultur auf. Mit einer Formensprache werden verschiedene Themen im Park neu interpretiert, es entsteht eine Spiellandschaft und alte, längst vergessene Geländestandorte werden mit Raumskulpturen wieder sichtbar gemacht. Die Arbeiten für die Neugestaltung des Schönherrparks sollen voraussichtlich im Jahr 2016 beginnen. Platz zwei belegte das Leipziger Unternehmen Rudolph Langner – Station C23 und Platz drei das aus Dresden stammende Büro R+B Landschaftsarchitektur. Die Jury vergab ebenfalls einen Ankauf an Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten aus Dresden. Alle am Wettbewerb teilgenommenen Arbeiten werden demnächst im Technischen Rathaus, Annaberger Straße 89-93 ausgestellt. Über den genauen Termin werden wir informieren.