Arbeitskreis »Building Information Modeling«

Building Information Modeling

BIM bezeichnet eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevanten Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden.


BIM - DIGITAL MIT KÖPFCHEN

Forum des Sächsischen Staatsministeriums der Finanzen mit der Architektenkammer Sachsen und der Ingenieurkammer Sachsen auf der Expo Real 2017 in München.

Gemeinsame Präsentation (PDF)


Bundesweit einheitliche Standards für BIM-Fortbildung

Um angesichts der vielfältigen Anbieter auf diesem Markt Fort- und Weiterbildungen auf dem bestmöglichen Niveau zu sichern, hat die Bundesarchitektenkammer (BAK) am 14. September einen bundesweit einheitlichen Fort- und Weiterbildungsstandard in allen 16 Länderarchitektenkammern für den Bereich des digitalen Planen und Bauens festgelegt. Mit der Einführung des „BIM Standard Deutscher Architektenkammern“, einem Curriculum, das auf der VDI-Richtlinie VDI 2552 Blatt 8.1 fußt, wird ein qualitätsgesichertes und flächendeckendes Angebot geschaffen.

Mehr Informationen


bim-100-fragen-7de82e46-28a00d97

Handbuch der BAK 
»BIM für Architekten – 100 Fragen – 100 Antworten«

Mehr Informationen und Bestellung


Cover BIM BAK

Neuer Leitfaden der BAK
»BIM für Architekten – Leistungsbild. Vertrag. Vergütung«

PDF des Handbuches zum Download (2,9 MB)