Sächsischer Staatspreis für Baukultur 2015


Anerkennung: Programmkino Ost

9 6 PKO 2 Foyer

 

Architekturbüro

CODE UNIQUE Architekten BDA, Dresden

Bauherr

Programmkino Ost GmbH

Ausführende

IBB Ingenieurbüro Baustatik Bautechnik
Raumausstattung Lehmann

Jurybegründung

Das Programmkino Ost im Dresdner Stadtteil Striesen stellt einen ganz besonderen Ort der Begegnung dar. An seinem langjährigen Standort in einem umgenutzten Altbau erfuhr es eine bauliche Neufassung und Kapazitätserweiterung. Ganz anders als die notwendigerweise geschlossenen Kinosäle öffnet sich der Bau zum Straßenraum hin und vollzieht eine einladende Geste. Das Foyer ist Funktions- und Kommunikationsraum gleichzeitig. Programmwand, Kasse, Gastronomie, alle Bereiche berühren einander. Die Architektursprache ist konsequent modern, der historische Kinosaal ist wohl aufgehoben eingebettet.