Sommerschau 2016 im Haus der Architekten Architekten „On The Road“ – Teil 2

GRAPHIK-OBRIEN-02-BLUE-Yellow

Bereits zum sechsten Mal findet in diesem Jahr eine Sommerschau im Haus der Architekten statt und – nach dem großen Zuspruch im vorigen Jahr – zum wiederholten Mal die Fotoausstellung ‚On the Road‘, inspiriert von Jack Kerouacs gleichnamigem berühmten Roman.
Es war ein Vergnügen, bei der Eröffnung so viele Leute zu sehen, jüngere und reifere Besucher gemischt, ein Querschnitt unseres Berufes, wobei Begrifflichkeiten dieser Art für unseren Beruf eigentlich nicht greifen, sind wir doch alle quasi dazu ‚verdammt‘, jung zu bleiben und gleichzeitig im positiven Sinne reif zu sein. Wie sonst hätten wir unsere Universitäts-ausbildung erfolgreich durchgestanden, wie sonst wäre es möglich, sich immer wieder aufs Neue zu motivieren, zu begeistern und zu mobilisieren: Architekten-Schicksal eben.

Umso passender ist die Sommerschau, der konzeptuell eine grundlegende Lockerheit innewohnt: (Fast) alles ist erlaubt. Das spielerische Format bietet Möglichkeiten für Spaß und Leichtigkeit an und so soll es sein. Ohne ausgleichende, inspirierende Momente wie diese wäre die Ernsthaftigkeit des Berufes dauerhaft wohl kaum erträglich. Und dennoch, schaut man genauer hin, inkludiert das Thema ‚Reisen‘ neben Leichtigkeit auch gedankliche Tiefe und aktuelle Diskurse. Mehr und mehr wird ‚On the Road‘-Sein zu einem Privileg.
Dieses 2016 ist ein Jahr, in dem die Grenzziehungen in der Welt, die Abschottung ganzer Staaten und Landstriche, fortgesetzt wird. Viele der im Rahmen der Sommerschau gezeigten Fotos stammen aus besseren Zeiten. So eine Ausstellung lädt zum geselligen Plaudern vor den Fotos ein. Aus Plaudern wird schnell ernsthaftes Diskutieren und schließlich führt es zum privaten Nachdenken. In diesem Sinne können Sie in der Eröffnungsrede auf dem Blog www.aksachsen.wordpress.com nachlesen, was Zaha Hadid, Carlo Weber und Mies van der Rohe mit der Sommerschau zu tun haben.

Impressionen

Beim anschließenden Sommerfest der Kammergruppe Dresden mit guten Speisen, kühlen Getränken und wohlklingender Big-Band-Musik kamen Mitglieder sowie Freunde und Förderer der Baukultur gemeinsam ins Gespräch und tauschten sich über aktuelle Themen aus.

DSC 0040
DSC 0066
DSC 0016
DSC 0102
DSC 0120
DSC 0163



Logo-BASEG RGB 1500px

 

Die Sommerschau 2016 wird mit freundlicher Unterstützung
der BASEG Werbeproduktion GmbH, Chemnitz realisiert.