Grenzen in der Stadt

Kreuzgymnasium Dresden, Philisophie und Geografie
Architektin: Anja Oehler-Brenner, Dresden

Die Schüler der 10.Klasse der Kreuzschule Dresden konzentrierten sich in ihrem städtebaulichen Projekt zum Thema »Grenzen in der Stadt« auf die Stadtstruktur der Dresdner Innenstadt. Grundlage dafür war die Analyse historischer Stadtgrundrisse hinsichtlich der Verteilung der »Daseinsgrundbedürfnisse« des Menschen in der Stadt. Die Schüler untersuchten die historischen Stadtgrundrisse im Hinblick auf die einzelnen Bedürfnisse und Angebote in verschiedenen Epochen. Auf diese Weise sollten die Veränderungen der sichtbaren und unsichtbaren Grenzen innerhalb der Stadt und die wechselseitigen Auswirkungen zwischen der Architektur und der Lebenssituation der Bewohner herausgearbeitet werden. Ziel der Analyse war schließlich die Darstellung der Ergebnisse in einzelnen Zeitschichten in einem Modell und die Formulierung von einzelnen Eingriffen (»urbanen Interventionen«) zur Umsetzung unterschiedlicher Zukunftsvisionen.

AKS 6779 Kreuzschule1
AKS9653 Kreuschule1