Der Agra-Park in Leipzig

Seminarschule Auerbach
Lehrerin: Frau Domke (Kunsterziehung), Herr Lemoine (Schulleiter)
Alter/Anzahl der Schüler: 10. Klasse, 7 Schüler
Architekt: David Hummel, Dresden

Die Lutherkirche Ellefeldwurde 1924-26 durch denArchitekten Rudolf Kolbe aus Dresden-Loschwitz realisiert. Geplant war ursprünglich ein Komplex mit Pfarrhaus und Gemeindesaal, realisiert wurde aber nur die Kirche. Es handelt sich umeine dreischiffige Scheinbasilika, die stilistisch Anklänge an den Heimatstil aufweist. Dennoch zeugt das Gebäude von der Abkehr historisierender Bautraditionen im Kirchenbau und zeigt einen eher sachlich schlichten und funktionalen Ansatz.

Der Innenraum ist mit einer imposanten farbigen Decke (Prof. Otto Lange, Dresden) in expressivem Stil besonders eindrucksvoll. Grobe Bildwerke (Rudolf Born, Dresden) in vogtländischem Granit unterstreichen die expressive und wuchtige Gestaltung. Die Kirche wurde seit der Erbauung kaum verändert, lediglich in den 1990er Jahren denkmalgerecht saniert und ist in großen Teilen im Originalzustand erhalten. Neben der farbigen Ausgestaltung und dem plastischen Schmuck an Kapitellen, dem Taufstein und der Kanzel sind auch Kronleuchter, Türklinken und Teppiche erhalten geblieben und zeugen vom ganzheitlichen Wirken des Architekten.

Im Archiv der Kirchgemeinde sind sowohl der gesamte Bauablauf, als auch der Bauzustand von 1926 umfassend fotografisch dokumentiert. Aus demJahr 1986 existiert eine wissenschaftliche Arbeit über die Kirche. Ansonsten erfährt die Architektur des Gebäudes leider kaum öffentliches Interesse.