Beate Weißer-Lindner
DIPL.-ING. (FH), ARCHITEKTIN

Weisser-Lindner Foto3

geboren 1962 in Karlsuhe
Wohnort Crottendorf Erzgebirge

AUSBILDUNG

  • 1982    Abitur in Landau in der Pfalz, Praktikum in Architekturbüro Landau
  • 1983    Studienbeginn Fachhochschule Karlsruhe
  •            Praktikum und Nebentätigkeit bei FHG Felix-Hennel-Grimke Freie Architekten Karlsruhe
  •            Nebentätigkeit bei Atelier 77, Freie Architekten Ettlingen
  • 1989    Diplom Hochbau an der Fachochschule Karlsruhe
  • 2004    Lehrgang zur Sachverständigen für Energieeffizienz von Wohn- und Nichtwohngebäude  bei der Ingenieurkammer Sachsen

BERUFLICHE TÄTIGKEITEN

  • 1989 – 1999 angestellte Architektin bei FHP Felix-Hennel-Partner in Karlsruhe
  • 1999 – 2000 angestellte Architektin bei A2 Architektur in Landau
  • 2000 – 2016 angestellte Architektin bei  Luft Gesamtplan GmbH Architekten und Ingenieure
  • Ab 2016 angestellte Architektin bei  Planwerk 13 GmbH Planung und Baumanagement in Walthersdorf, Erzgebirge ehemals Luft Gesamtplan

EHRENAMT

  • seit 2014 Gemeinderätin Crottendorf
  • seit 2016 Mitwirkung Unterstützerkreis Crottendorf

MITGLIEDSCHAFTEN

  • 1989 bis 2004 Architektenkammer Baden-Württemberg
  • seit 2004 Architektenkammer Sachsen
  • seit 2004 Mitwirkung Bürgerforum Crottendorf
  • Mitglied ENEE e.V. Erzgebirgisches Netzwerk Erneuerbare Energien, Annaberg-Buchholz e.V.
  • Mitglied Förderverein Evangelische Schulgemeinschaft Erzgebirge, Annaberg-Buchholz
  • Arbeitskreis Nachhaltiges Bauen und Ökologisches Bauen AK Sachsen