01.10.2019

Feuchte- und Wärmeschutz bei Hochbauten

Beanspruchung von Gebäuden, Maßnahmen und Umsetzung

Dienstag, 01.10.2019, 9:00–16:30 Uhr



„Gebäude sind so zu errichten, zu ändern und instand zu halten, dass die öffentliche Sicherheit und
Ordnung, insbesondere Leben, Gesundheit und die natürlichen Lebensgrundlagen, nicht gefährdet werden.“

Ein funktionierender Feuchte- und Wärmeschutz gehört zu den grundlegenden Eigenschaften eines Gebäudes. Bereits in der Planung muss er vom Architekten bedacht und konzipiert werden. Im Seminar werden ausgehend von den Beanspruchungen des Gebäudes aus Umwelteinflüssen, Nutzung sowie modernen Komfortansprüchen die damit verbundenen bauphysikalischen Herausforderungen dargestellt.

Der erste Teil des Seminares fokussiert auf den Zusammenhang von Feuchte- und Wärmeschutz, die sich daraus ableitenden Anforderungen an die Baukonstruktion, Gebäudetechnik, Gebäudenutzung und den dazu entstandenen bautechnischen Regelwerken.
Im zweiten Teil widmet sich das Seminar dem energetisch motivierten Wärmeschutz im Kontext der gesetzlichen Regelungen. Thematisiert werden sowohl die sich daraus ergebenden Effekte für Energieverbrauch und haustechnische Anlagen als auch die physikalischen und wirtschaftlichen Grenzen von Wärmeschutzmaßnahmen. Ein Überblick über technische und baukonstruktive Konzepte zum Wärmeschutz rundet das Seminar ab.

Der Seminarteilnehmer wird in die Lage versetzt, sich in der Fülle teilweise widersprüchlicher Anforderungen und Regelungen zu orientieren, die spezifische Relevanz des Feuchte- und Wärmeschutzes konkreter Bauvorhaben sachgerecht einzuschätzen, notwendige Maßnahmen festzulegen und Leistungen von hinzugezogenen Spezialisten zu beurteilen.




Referenten:
Dr. Ing. R. Franke, Freier Architekt, Dresden, Vorsitzender Fortbildungsausschuss AKS

Ort:
Haus der Architekten, Goetheallee 37, 01309 Dresden

Gebühr:
€ 120,- für Mitglieder AKS, IKS und anderer LK sowie deren MA, MA öffentlichen Dienst, Absolventen
€ 60,- für ermäßigte Architekten und Ingenieure, Studenten
€ 240,- für Gäste



zur Anmeldung