26.01.2023

Planung der Baukosten in Zeiten steigender Preise

Donnerstag, 26.01.2023, 9:00–17:00 Uhr



In diesem Jahr (August 2022 /August 2021) sind laut Statistischem Bundesamt die Preise für Bauleistungen im Bundesdurchschnitt um 17,6 Prozent gestiegen. Regional und je nach Gewerk war die Preissteigerung teilweise noch wesentlich höher. Eine solche Entwicklung,nicht nur der Baupreise, sondern auch der Lebenshaltungskosten, hat es in der Bundesrepublik seit 1949 noch nie gegeben. Ursachen, Analysen und Begründungen gibt es viele, allerdings reichen diese nicht aus, wenn man vor der Frage steht: Wie hoch werden die tatsächlichen Baukosten für ein Projekt sein, das sich zurzeit noch in der Planung oder Ausführung befindet?

Es gehört zu den Pflichten eines Architekten/einer Architektin, die Bauherrenschaft hinsichtlich Kosten und Terminen eines Bauvorhabens zu beraten. Die Bauherrenschaft trägt für ihr Bauvorhaben die Verantwortung für die Investition, die Finanzierung und Wirtschaftlichkeit sowie damit verbundene Risken.
Worauf müssen Architekten und Architektinnen achten, wenn ihnen die Bauherrenschaft ihre Wünsche zum Bauvorhaben schildert, ihre Vorstellungen in Bezug auf die Baukosten und den Termin der Fertigstellung vorträgt?

Für Architekten und Architektinnen geht es in einer solchen Situation nicht nur darum, die Bauherrenschaft in fachlicher Hinsicht zu unterstützen. Es geht auch darum, mit der notwendigen Sorgfalt und möglichen Voraussicht die eigenen Aufgaben vollständig und einwandfrei zu erbringen. Dazu zählen in Zeiten steigender Preise und unsicherer Termine umfassende Leistungen (Besondere Leistungen) bei der Kosten- und Terminplanung einschließlich verstärkter Soll-Ist-Vergleiche, Kostenprognosen, Risikomanagement und gegebenenfalls Wirtschaftlichkeitsberechnungen.


Das Seminar wird als Zoom-Meeting durchgeführt. Rechtzeitig vor Beginn erhalten Sie den Zugangslink sowie weitere Informationen an die bei der Anmeldung angegebene E-Mail-Adresse.



Referenten:
Univ.-Prof. (em.) Dr.-Ing. W. Kalusche, Cottbus

Ort:
online

Gebühr:
€ 120,00 Mitglied AKS, IKS, andere Länderkammer bzw. deren Mitarbeiter:in
€ 120,00 Absolvent:in
€ 120,00 Mitarbeiter:in öffentlicher Dienst
€ 60,00 ermäßigte/r Architekt:in, Ingenieur:in, Student:in, Rentner:in
€ 30,00 Juniormitglied AKS
€ 240,00 Gast



zur Anmeldung