10.02.2023

Richtiger Umgang mit Baupreissteigerung, Materialknappheit und Bauzeitverzögerung

Freitag, 10.02.2023, 9:00–13:00 Uhr



Die Verknappung von Baumaterial und erhebliche Preissteigerungen verursachen unkalkulierbare Risiken für alle am Bau Beteiligten, Lieferengpässe ziehen Bauzeitverzögerungen nach sich. Es herrscht oft Unsicherheit, wie damit umzugehen ist. Dies gilt sowohl für Auftraggeber:innen und ihre Objekt- und Fachplaner:innen als auch für Auftragnehmer:innen.

Im Seminar werden konkrete Handlungsempfehlungen zum Umgang mit Preissteigerungen in der Vergabephase und in der Vertragsdurchführung sowie zu Bauzeitverzögerungen gegeben. Rechtliche Grundlagen wechselseitiger Ansprüche der Vertragsparteien werden erläutert.


Inhalt:
- Baurechtliche Auswirkungen des Ukraine-Krieges, der Sanktionen und der Unterbrechung der Lieferketten
- Anspruch auf Bauzeitverlängerung
- Bauzeitabhängige Mehrkosten, Preisanpassung nach Baubehinderungen, Kündigungsmöglichkeiten des AN
- Störung der Geschäftsgrundlage, § 313 BGB
- Stoffpreisgleitklauseln
- Preisanpassung bei Mengenmehrungen und bei Nachträgen
- Auswirkungen auf Architekten- und Ingenieurverträge: Zusatzhonorar bei Anwendung der Stoffpreisgleitklausel?
- Vorsorge bei zukünftigen Verträgen




Referenten:
RA V. Schmidt, FA für Bau- und Architektenrecht, FA für Verwaltungsrecht, Kiermeier Haselier Grosse, Dresden

Ort:
Haus der Architekten, Goetheallee 37, 01309 Dresden

Gebühr:
€ 80,00 Mitglied AKS, IKS, andere Länderkammer bzw. deren Mitarbeiter:in
€ 80,00 Mitarbeiter:in öffentlicher Dienst
€ 80,00 Absolvent:in
€ 20,00 Juniormitglied AKS
€ 40,00 ermäßigte/r Architekt:in, Ingenieur:in, Student:in, Rentner:in
€ 160,00 Gast



zur Anmeldung