17.09.2019

Einladung an alle Stadtplaner der AKS zum Erfahrungsaustausch am 11. Oktober in Meißen

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

es ist wieder soweit, unser im März vereinbarter Termin naht. Wir möchten Sie deshalb recht herzlich zum kommenden Treffen der Stadtplaner am 11. Oktober 2019, von 14:00 bis 18:00 Uhr nach Meißen einladen. Treffpunkt ist das Rathaus, kleiner Ratssaal, Markt 1 ab 13:30 Uhr. Parkmöglichkeiten bestehen am Altstadtparkplatz „Altes Sägewerk“ direkt von der B6 anfahrbar. Von dort sind es ca. 3 Minuten bis zum Markt. Wer mit der S-Bahn von Dresden anreist, kann bis zum Haltepunkt Altstadt fahren, von dort aus sind es ca. 5 Minuten zu Fuß.

Nach der Begrüßung können wir uns auf einem ein Altstadtrundgang bis auf den Burgberg über die städtebaulichen Entwicklungen der Stadt Meißen und die über 25-jährige Zusammenarbeit im Rahmen der bundesweiten Arbeitsgemeinschaft “Historische Städte“ informieren. Die Vorbereitungen hat freundlicherweise Herr Herr, Landratsamt Meißen gemeinsam mit der Stadt Meißen übernommen. Im Anschluss gegen ca. 15:30 Uhr wird der Erfahrungsaustausch weitergeführt.

Es gibt viele Themen zu besprechen. Der EUGH hat die Mindest- und Höchstsätze der HOAI für rechtswidrig erklärt, was unter den Kolleginnen für große Unruhe sorgt. Wir werden zum aktuellen Stand informieren. Das Thema Flächennutzungsplanung wollten wir etwas näher besprechen, da Themen wie der Umgang mit dem Außenbereich und Umweltthemen in der F-Planung angeregt wurden. Als Fachexperte wird uns Herr Tomeit SG-Leiter Gebietliche Planung/ÖPNV vom Landkreis Meißen zur Seite stehen.

Wir hatten kürzlich informiert, dass die „Düsseldorfer Erklärung“ mit ihrer Forderung einer grundlegenden Novellierung der Baunutzungsverordnung und der Verwaltungsvorschrift TA-Lärm anzuschieben, große Kritik aus den Fachverbänden hervorgerufen hat. Ebenso bietet der Endbericht der Baulandkommission mit seinem umfangreichen Werkzeugkasten zur (schnelleren) Bereitstellung von mehr Bauland genügend Diskussionsstoff.

Wir sind als Stadtplaner beruflich und fachlich besonders gefordert, uns mit diesen Themen zu befassen. In den Vorbereitungen zum Termin als auch zum kürzlich stattgefundenen Gremientreffen der Kammer wurde festgestellt, dass die bisher geplanten Themen auch einer Positionierung in fachlicher und berufspolitischer Hinsicht benötigen. Wir wollen den Erfahrungsaustausch deshalb auch dafür nutzen, die bisher lose formulierten Treffen der Stadtplaner als eine feste Einrichtung zu etablieren, z. B. als Arbeitskreis der Architektenkammer Sachsen. Wir wünschen uns dazu Anregungen Ihrerseits und eine Diskussion bereits angerissener Themen wie Nachwuchskräfte, die inhaltliche Ausrichtung künftiger Erfahrungsaustausche, Fortbildung etc.

Wir bitten um eine Rückmeldung Ihrer Teilnahme an Elke Nenoff bis zum 07.10.2019 per Tel. 0341-9605883 oder per E-Mail leipzig©aksachsen.org

Mit freundlichen Grüßen

Dipl.-Ing. Ines Senftleben
Freie Architektin für Stadtplanung

Vizepräsidentin