05.06.2018

9. Sächsische Landesgartenschau 2022 in Torgau – Siegerentwurf kommt aus Leipzig

Unter Vorsitz von Prof. Gerd Aufmkolk, Landschaftsarchitekt aus Nürnberg, hat eine fachkundige Jury am 24. und 25. Mai 2018 den Entwurf des Leipziger Büros Rudolph Langner Station C23 zum Sieger gekürt. Das Preisgericht empfiehlt einstimmig, diese Arbeit als Grundlage für die weitere Bearbeitung zu beauftragen.

Der 2. Preis geht an Carla Lo Landschaftsarchitektur aus Wien, der 3. Preis an ULK Ulrich Krüger Landschaftsarchitekten aus Dresden und der 4. Preis an geskes.hack Landschaftsarchitekten aus Berlin. Dazu wurden drei Anerkennungen vergeben, an Rehwaldt Landschaftsarchitekten Dresden, QUERFELD EINS Dresden und A24 Landschaft Berlin. 

Die Stadt Torgau wird im Jahr 2022 die 9. Sächsische Landesgartenschau unter dem Titel »NATUR–MENSCH–GESCHICHTE. Grüne Renaissancestadt Torgau« ausrichten. Ziel des freiraumplanerischen Ideen- und Realisierungswettbewerbs war es, eine zukunftsfähige und nachhaltige Aufwertung der öffentlichen Freiräume in Teilen der historischen Altstadt bzw. in ihrer unmittelbaren Nähe zu erlangen, die positive und ganzheitliche Auswirkungen auf die Lebensqualität, die heimische Wirtschaft und den Tourismus haben wird. 

Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse bis 13. Juni 2018 im Rathaus Torgau, Festsaal (Montag bis Donnerstag 8-18 Uhr, Freitag 8-12 Uhr).

Presseartikel der Stadt Torgau