09.03.2022

Ausschreibung: "Moderne sehen und verstehen. Auf den Spuren des Architekten Wolfgang Hänsch"

Wolfgang Hänsch (1929–2013) zählt zu den bedeutendsten Dresdner Architekten im 20. Jahrhundert. Mit dem Bau des Kulturpalasts, dem historischen Wiederaufbau der Semperoper und deren Erweiterung durch moderne Funktionsgebäude, dem Presse- und Druckereikomplex »Sächsische Zeitung« oder der Rekonstruktion des Zuschauersaals des Dresdner Schauspielhauses zeichnete er für herausragende Bauten im Dresdner Stadtzentrum verantwortlich, die aus dem Stadtbild nicht mehr wegzudenken sind. Wolfgang Hänsch zu Ehren hat die Landeshauptstadt Dresden im Jahr 2019 den Projekttag »Moderne sehen und verstehen. Auf den Spuren des Architekten Wolfgang Hänsch« ins Leben gerufen, der einmal jährlich mit einer Schulklasse durchgeführt wird. Jetzt sind – bereits zum vierten Mal – alle Dresdner Schulklassen der Jahrgangsstufen 5 und 6 eingeladen, sich formlos bis zum 4. Mai 2022 bei der Stiftung Sächsischer Architekten um ihre Teilnahme an dem Projekttag im Schuljahr 2022/23 zu bewerben. Terminiert ist er für den 12. September 2022. Die Auswahl der teilnehmenden Schulklasse erfolgt im Losverfahren. 

Umsetzungspartner des vollständig von der Landeshauptstadt Dresden finanzierten Projekttages sind die Stiftung Sächsischer Architekten und das Stadtmuseum Dresden. Er dient der Vermittlung baukultureller Werte insbesondere an den unter Leitung von Wolfgang Hänsch errichteten Gesellschaftsbauten. Dabei gehen die Schülerinnen und Schüler im Rahmen eines Stadtrundgangs durch die Dresdner Altstadt auf fotografische Entdeckungstour, bei der sie verschiedene Bauwerke erkunden und sich einzelnen Architekturepochen mit deren Gemeinsamkeiten und Gegensätzen annähern. Das Architekturvermittlungsprojekt beginnt am Altmarkt und dem Kulturpalast. Weitere Stationen sind der Theaterplatz und die Semperoper, die Busmannkapelle und der Neumarkt. Zur Ausstattung des Projekttages gehören zudem ein gemeinsames Mittagessen und ein aufwendig gestaltetes Architekturleporello, das am Ende des Projekttages im Stadtmuseum Dresden von jedem Teilnehmenden individuell vervollständigt wird.

Bitte senden Sie Ihre formlose Bewerbung ausschließlich an

Stiftung Sächsischer Architekten
Goetheallee 37
01309 Dresden
info@stiftung-saechsischer-architekten.de

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Susann Buttolo

Stiftung Sächsischer Architekten
Dr. Susann Buttolo
Kustodin

Goetheallee 37
01309 Dresden
Tel. +49+351+31746-13
Fax +49+351+31746+44
buttolo©stiftung-saechsischer-architekten.de
www.stiftung-saechsischer-architekten.de