14.07.2021

Projekttag "Moderne sehen und verstehen. Auf den Spuren des Architekten Wolfgang Hänsch" erfolgreich durchgeführt

Wer war eigentlich Wolfgang Hänsch? Diese und viele andere Fragen können die Schülerinnen und Schüler der Freien Montessorischule Huckepack, die am 12. Juli 2021 am Projekttag Moderne sehen und verstehen - auf den Spuren des Architekten Wolfgang Hänsch teilnahmen, inzwischen umfänglich beantworten. Als glückliche Preisträger im Losverfahren von Annekatrin Klepsch, Zweite Bürgermeisterin und Beigeordnete für Kultur und Tourismus, und Andreas Wohlfarth, Vorstandsvorsitzender der Stiftung Sächsischer Architekten, schon im September 2020 bestimmt, warteten sie geduldig auf ihre Entdeckungstour durch die Dresdner Innenstadt, die aufgrund der Corona-Pandemie erst in diesem Jahr durchgeführt werden konnte. Umso wissensdurstiger wandelten sie nun auf den Spuren von Wolfgang Hänsch, der wie kein anderer Architekt der Nachkriegsmoderne das Stadtbild von Dresden prägte. Mit der Besichtigung des Kulturpalastes und der Semperoper erkundeten die Schülerinnen und Schüler nicht nur jene stadtbildprägenden Bauwerke in der Dresdner Innenstadt, für die sich der Architekt Wolfgang Hänsch (1929-2013) verantwortlich zeichnete, sondern entdeckten auch das baukulturelle Erbe aus anderen Architekturepochen. Der als fotografische und zeichnerische Entdeckungstour konzipierte Projekttag findet auf Beschluss des Stadtrates seit 2019 einmal jährlich statt und wird von der Landeshauptstadt Dresden in Zusammenarbeit mit der Stiftung Sächsischer Architekten sowie dem Stadtmuseum Dresden durchgeführt.