07.02.2019

Abnahme und Gewährleistung nach BGB und VOB/B - Fehler vermeiden, Rechte sichern und durchsetzen

Die Abnahme ist der Dreh- und Angelpunkt des Bauvertrages im positiven Sinn für den Auftragnehmer. Mit ihr geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der Beschädigung auf den Auftraggeber über, die Gewährleistungsfrist beginnt, die Vergütung wird fällig und die Beweislast für Mängel liegt nun beim Auftraggeber. Es liegt in der Natur der Sache, dass der Auftraggeber diese Rechtsfolgen so lange wie möglich herauszögern möchte.

Email-Kontakt: info©bauakademie-sachsen.de

Weitere Informationen