Ausschuss für Wettbewerb und Vergabe

Aktuelles

Dem Wortlaut des Sächsischen Architektengesetzes folgend ist es eine Aufgabe der Kammer, „Wettbewerbe zu fördern und bei der Regelung des Wettbewerbswesens mitzuwirken“. Leider wird, wie um fassend bekannt, nur ein geringer Teil der Vergaben oberhalb des Schwellenwertes als RPW-Wettbewerb durchgeführt.

Demgemäß ist ein Schwerpunkt der Arbeit des Ausschusses die Be ratung von Vergabestellen hinsichtlich der fairen und transparenten Umsetzung von VgV-Verfahren. Vergabeverfahren mit unzulässigen Kriterien z. B. hinsichtlich Eignung oder der Vergütung von Lösungsvorschlägen wurden vielfach durch kritische Anschreiben kommentiert. Da Kammern selbst kein Rügerecht besitzen wurden Kammermitglieder in der Durchführung von Vergaberügen unterstützt.

Im Ergebnis kann festgestellt werden, dass zwar die VgV sicherer und professioneller angewendet wird, jedoch weiterhin verschiedene Themen, wie z. B. die Honorarbewertung nicht zufriedenstellend eingesetzt werden. Hierfür soll ein Merkblatt „Best Practice VgV“ erarbeitet werden, welches den Auslobern Hilfestellung bei der Auswahl geeigneter Kriterien und zur Durchführung fairer VgV-Verfahren bietet.

2019 gab es mit 16 registrierten RPW-Wettbewerben in Sachsen einen neuen Höchststand. Diese Belebung wurde jedoch 2020 mit nur noch fünf Wettbewerben ins Gegenteil verkehrt. Sei es die Unsicherheit hinsichtlich der Corona-konformen Durchführung von Preisgerichtssitzungen oder schlicht die generelle Erlahmung der Vergabetätigkeit, sind dies Arbeitsfelder für die kommenden Jahre. Der Ausschuss führt hierzu intensive Gespräche mit Kommunen und Vergabestellen und wird auch die neuen Akteure der Städte Leipzig und Dresden direkt ansprechen.

Mit dem Vergabesymposium 2018 sowie dem Workshop „Wettbewerb und Vergabe“ 2017 und 2019 wurde die in den Vorjahren etablierte Veranstaltungsreihe mit jeweils über 60 Architekten und Ingenieuren sowie Vertretern auslobender Vergabestellen erfolgreich weitergeführt.

Mit dem Veranstaltungskonzept wird angestrebt, in den offenen Dialog zu treten und gemeinsam Lösungsansätze zu aktuellen Frage- und Problemstellungen im Wettbewerbs- und Vergabewesen zu finden. Nach Corona-bedingter Unterbrechung wird das Format in diesem Jahr wieder fortgesetzt und weiterentwickelt.

Im Juli 2020 trafen sich erstmals die Ausschüsse Wettbewerb und Vergabe der Architektenkammern Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zu ihrem sogenannten „MDR-Treffen“ in Leipzig. Ziel war es sich auszutauschen, zu beraten und gegebenenfalls nach Möglichkeiten für die gemeinsame Herangehensweise an verschiedene Themenfelder zu suchen. Insbesondere der Umgang mit grauen Verfahren und das Rügemanagement sowie die Möglichkeiten zur Förderung der Wettbewerbskultur beschäftigen derzeit alle. Schließlich wollen die Ausschüsse in jährlichen Treffen gemeinsam erarbeiten, wo sich Synergieeffekte über die Landesgrenzen hinaus nutzen lassen.


Kontakt

Geschäftsstelle
Dipl.-Ing. (FH) MBA Architektin
Annett Markewitz
Referentin Wettbewerb und Vergabe
Tel.: +49 351 31746-0
Fax: +49 351 31746-30
annett.markewitz©aksachsen.org

Aufgaben und Ziele

Laut § 14 Abs. 1 im Sächsischen Architektengesetz ist es eine Aufgabe der Architektenkammer Sachsen, Wettbewerbe zu fördern und bei der Regelung des Wettbewerbswesens mitzuwirken. Der Ausschuss Wettbewerb und Vergabe hat hier umfangreiche Informationen dazu zusammengetragen.

Architektenwettbewerbe gehören zum Wesenskern des Berufsstandes und sind ein hervorragendes Instrument der öffentlichen Vermittlung von Architektur und Baukultur.


Wettbewerbs- und Verfahrensbetreuer

Mehr Informationen



Vergabe von Architektenleistungen

Leitfaden zur neuen Vergabeverordnung (VgV)

Mehr Informationen

Vergabe von Planungsleistungen unter dem VGV-Schwellenwert

Praxisleitfaden zur Umsetzung des Leistungswettbewerbs

Praxisleitfaden (PDF)


Sieben Argumente für einen Architektenwettbewerb nach RPW 2013


Richtlinie für Planungswettbewerbe RPW 2013

 

Hinweise und Empfehlungen

Bei der Durchführung von Wettbewerben nach RPW werden häufig Fragen aufgeworfen, z. B. über geeignete Verfahrensarten, Zulassungsbedingungen der Teilnehmer, Vergütung von Preisrichtern usw.
Der Ausschuss für Wettbewerb und Vergabe der Architektenkammer Sachsen hat die häufigsten Fragen gesammelt und erläuternde Hinweise und Empfehlungen dazu verfasst.  Diese Hinweise sind nicht abschließend oder erschöpfend, sondern werden bei Bedarf ergänzt oder aktualisiert. Entsprechende Vorschläge von Auslobervertretern oder anderen Wettbewerbs- und Vergabebeteiligten werden vom Ausschuss gerne entgegengenommen.


Weitere Informationen