Haushaltsausschuss

Aktuelles

Haushaltsausschuss – Verantwortung für eine funktionierende Geschäftstätigkeit

Grundlage für eine solide Haushaltsführung, Effizienz und der Transpa- renz in der Haushaltsplanung und -abrechnung ist die Kameralistik. Die Kostenrechnung ist ausgerichtet auf die Aufgaben gemäß SächsArchG im „Kernbereich“ und im „erweiterten Bereich“, den Verantwortungsbereichen ehrenamtlicher Arbeit und einem Stellenplan.

An dieser Stelle sei ein kleiner Überblick zurück auf fast 30 abgeschlossene Jahre Haushaltsrechnung erlaubt:
‡‡ein guter Mitgliederzuwachs bis auf über 3.000 Mitglieder in den ersten Jahren, gefolgt von einer Reduzierung nach Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft auswärtiger Architekten und seit Mitte der 2000er Jahre wieder eine stetige Zunahme auf über 3.100 Mitglieder ‡‡jeweils ausgeglichene Jahreshaushalte, in Jahren mit Mehreinnahmen konnten Rücklagen gebildet werden, die in Folgejahren entsprechend ihrer Zweckbindung eingesetzt wurden.

Maßgeblich für den Haushalt ist die Entwicklung der Anzahl von Mitgliedern sowie das Verhältnis der Vollzahler zu den Mindestbeitragszahlern. Mit der Einführung des einheitlichen Mitgliedsbeitrages 2004 und eines erforderlichen Nachweises nach drei Jahren mit beantragtem Mindestbeitrag im Jahr 2016 haben sich die zuvor stark schwankenden Einnahmen stabilisiert.

Mit der Aufstellung jedes Haushaltsplanes wird auch der Rahmen der möglichen Ausgaben des jeweiligen Jahres festgelegt. Kammerpolitische Entscheidungen, die haushaltsrelevant sind, müssen daher rechtzeitig erkannt und eingearbeitet werden.

Der Haushaltsausschuss tagt mehrmals jährlich, sowohl um die Haus- haltspläne vorzubereiten als auch die Haushaltsrechnung aufzustellen. Zu den Aufgaben gehört auch die Bearbeitung von Anträgen auf Beitragsermäßigung. Die vorbereiteten haushaltsrelevanten Dokumente werden im Vorstand und in der Vertreterversammlung diskutiert und beschlossen.

 

Aufgaben und Ziele

Sächsisches Architektengesetz (SächsArchG) vom 7. März 2017

Grundlage der Arbeit der berufsständischen Selbstverwaltung ist ein ausgeglichener Haushalt. Dieser muss zum einen eine effiziente Arbeit der Organe, Arbeitsgremien und Kammergruppen, der Geschäftsstelle im HAUS DER ARCHITEKTEN und den Kammerbüros in Chemnitz und Leipzig erlauben, zum anderen darf er die Mitglieder nicht übermässig belasten. Mit der praktizierten kameralistischen Haushaltsführung auf der Grundlage von Kostenstellen ist ein hohes Maß an Transparenz erreicht worden.

Im Kontext der Entwicklung der Aufgaben und der Verantwortung der AKS sind Grundfragen der wirtschaftlichen Organisation und Finanzierung zu beantworten.
 

Zusammensetzung in der Legislatur 2021–2025

Kontakt:

Geschäftsstelle Dresden
dresden©aksachsen.org

Vorsitzender
Seelemann, Dirk, Dipl.-Ing., Freier Garten- und Landschaftsarchitekt, Markkleeberg

 

Mitglieder
Enke, Rainer
, Dipl.-Ing., Freier Architekt, Chemnitz
Hase, Bernhard, Dipl.-Ing. (FH), Freier Garten- und Landschaftsarchitekt, Dresden
Opp, Sebastian, Dipl.-Ing. (FH), Freier Architekt, Leipzig
Schwarzbold, Eveline, Dipl.-Ing., Freie Architektin, Chemnitz